SALVIS

  • Startseite
  • Aktuelles
  • News
  • SwissSkills 2018 - Schweizer Meistertitel für die Besten der Besten

SwissSkills 2018 - Schweizer Meistertitel für die Besten der Besten

An den SwissSkills 2018 sind die besten jungen Berufsleute der Schweiz gekürt worden. Neue Schweizer Meisterin Hauswirtschaft ist Aicha Sebai aus Winterthur, die Schweizer Meisterin 2018 Restauration heisst Martina Wick und kommt aus Arnegg. Schweizer Meister 2018 Küche ist der Obwaldner Martin Amstutz.

Leidenschaft und Können in die Welt tragen
Vier Tage lang kämpften 900 junge Berufsleute in 75 Berufen um die Schweizer Berufsmeistertitel. Die Arena der Wettbewerbe von Hauswirtschaft, Restauration und Küche wurde von der Hotel & Gastro formation Schweiz koordiniert und umgesetzt. Projektleiter SwissSkills und WorldSkills Jean-Claude Schmocker zeigt sich erfreut: «Wir sind von der Stadt Bern herzlich willkommen geheissen worden und erhielten eine tolle Infrastruktur.» Die Kandidatinnen und Kandidaten erlebte er motiviert, talentiert und äusserst fair. «Wir haben tolle Jungtalente. Sie können der Welt zeigen, was sie gelernt haben und mit welcher Leidenschaft sie täglich ans Werk gehen.» Dies sagt Jean-Claude Schmocker auch mit Blick auf die WorldSkills. Denn gesucht hat die Hotel & Gastro formation Schweiz nicht nur Schweizer Meisterinnen und Schweizer Meister, sondern potenzielle Weltmeister. Die WorldSkills finden 2019 in Kazan in Russland statt. Martin Amstutz (Küche) und Martina Wick (Restauration) werden dort die Schweiz vertreten.

Höchstes Niveau in der Küche
Die jungen Köchinnen und Köche durften sich am Vorabend von ihren Coaches beraten lassen und bestellten die gewünschten Zutaten. Am Finaltag präsentierten sie das Menü und erhielten gleichzeitig Tintenfisch als Mistery-Komponente. Zudem hatten sie vor dem Dessert innert 45 Minuten ein Blackbox-Gericht zu kreieren. Alle gestellten Aufgaben hat Martin Amstutz aus Sachseln am besten gelöst und ist somit Schweizer Meister 2018 Küche. «Es ist ein unbeschreibliches Gefühl. Dass ich Schweizer Meister bin, ist wirklich unglaublich. Ich bin überwältigt», sagte der 20-jährige Obwaldner kurz nach der Siegerehrung. Für Daniel Inauen, Chefexperte Küche, waren es die SkissSkills mit dem höchsten Niveau. «Alle Kandidatinnen und Kandidaten waren sehr gut vorbereitet und würdig an diesen Berufsmeisterschaften teilzunehmen.» Auch lobte Inauen die gesamte Organisation und freute sich über die gute Stimmung im Team.
Die Kücheninfrastruktur für die 6 Wettbewerbsküchen wurde von Salvis bereitgestellt. Sie bestanden aus je einer mobilen thermischen Kocheinheit Salvis Smartline Ceran und Induktion, einem Combi-Steamer Salvis Cucina 611T mit nur 55cm Breite sowie aus einer neutralen und einer gekühlten Arbeitseinheit. Der allerseits bekannte Salamander Classic Pro eignete sich perfekt zum Gratinieren der feinen Garnituren.

Wir wünschen allen Teilnehmer noch viel Erfolg auf ihrer weiteren Reise!

Weitere Informationen

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen

Ok

Auf den SALVIS-Webseiten verwenden wir sogenannte Cookies. Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten und damit Ihnen als Nutzern (z.B. Speicherung von Login-Daten). Zum anderen dienen sie uns zur Erfassung der statistischen Daten der Webseitennutzung sowie zur Analyse, wie wir unser Webseitenangebot weiter verbessern können.

Wenngleich Cookies nur dann datenschutzrechtlich relevant sind, wenn in Ihnen personenbezogene Daten gespeichert werden, stehen manche Internet-Nutzer diesen kleinen Datenpaketen grundsätzlich skeptisch gegenüber. Wir möchten Sie daher darauf hinweisen, dass Sie sich auch selbst gegen das Ablegen von Cookies auf Ihrem Computer schützen bzw. die Inhalte von Cookies einsehen können. Aktuelle Browser stellen Ihnen hierzu verschiedene Funktionen zur Verfügung, über die Sie sich in der Hilfe Ihres Browsers näher informieren können. Stellen Sie beispielsweise Ihren Internet-Browser einfach so ein, dass er alle Cookies automatisch blockiert oder Sie warnt, bevor ein Cookie gespeichert wird. Wir möchten Sie aber darauf hinweisen, dass bei Deaktivierung von Cookies möglicherweise nicht alle Funktionen unserer Internetseite vollumfänglich genutzt werden können.

Ausführliche Informationen zum Thema Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.